Immobilienwissen

Einfach Bescheid wissen.

Artikel, Videos, unser Podcast Immo.FM und vieles mehr.
Fühlen Sie sich wie zu Hause.

Das Eigenheim als Geldautomat?

Für die meisten von uns ist das selbst genutzte Eigenheim ein Traum, auf den wir hinarbeiten oder den wir bereits leben. Er bedeutet Freiheit, Luxus, Unabhängigkeit, das Gefühl, „es geschafft“ zu haben und vieles mehr. Aber das muss nicht ewig so bleiben. Lebensumstände können sich auf verschiedenste Arten ändern. Und dann?

Obwohl vielen Menschen das eigene Haus in erster Linie als Gebrauchsgegenstand präsent ist, so ist es ja auch immer etwas, das „Vermögen aufbewahrt“. Haus und Grundstück repräsentieren einen Wert und dieser Wert ist meistens ein erheblicher, wenn nicht der größte Teil des gesamten Vermögens.

Doch kein Licht ohne Schatten: Wenn man einmal Geld braucht, kann man nicht ein paar Treppenstufen oder ein Fenster versetzen und ist wieder flüssig. Eine Immobilie konserviert Vermögen, aber eben auch immer in Gänze.

Wenn wir älter werden, die Kinder irgendwann aus dem Haus sind oder vielleicht unser Partner verstirbt, werden wir früher oder später bemerken, dass das alles nicht so einfach ist. Entweder wird es einfach unwirtschaftlich, alleine acht Zimmer zu haben oder die Kosten oder die ganze Mühe wachsen uns über den Kopf.

Mögliche Folge: Verkauf, Auflösung des Hausstandes, Altenheim. Der pure Horror.

Aus den USA (die auf Armut generell und besonders im Alter weiß Gott viel besser spezialisiert sind als wir) kommen erste Modelle, wie es auch anders geht.

„Reverse Mortgage“ oder grob „Rückwärtshypothek“ ist hier nur ein Stichwort. Im Grunde bedeutet es, dass ihnen jemand ihr Haus abkauft und in Raten abzahlt, die Ihnen ein sattes Leben möglich machen oder für Anschaffungen, Umbauten oder Pflege eingesetzt werden. Wann Sie aber das Haus verlassen, bestimmt nicht der Darlehensgeber/Käufer/Gläubiger, sondern allenfalls „der da oben“.

Ob die Kinder dann später den Restbetrag erben oder das Haus erneut auslösen, ist dann eine andere Geschichte, über die man sicherlich vorher sprechen sollte.

Das ist aber nur eine der diversen Möglichkeiten und Modelle, die Mirko Otto Ihnen gerne vorstellen möchte.

Alles das und noch viel mehr haben wir in der aktuellen Sendung für Sie zusammengetragen, wie immer mit einem geschüttelt Maß Humor und Praxisnähe. Viel Spaß beim Hören!



Folge als MP3 herunterladen

Letzte Änderung am Donnerstag, 23 April 2015 07:56
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Mirko Otto

Mirko Otto ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und von der IHK öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger. Als Gründer und Inhaber der Sachverständigensozietät "Otto und Kollegen" ist er seit 1997 in der Bewertung von Immobilien jeder Art bestens vertraut.

Nach oben